Dla domu

Sektionaltore

Bau und Eigenschaften der Tore

Allgemeine Informationen

Das Sectionalgaragentor Beditom ist für den Einbau in Garagenöffnungen in Einfamilienhäusern geschaffen. Es besteht aus vertikalen, horizontalen an der Decke aufgehängten Führungen und einem isoliertem Stahlmantel. Die Türkonstruktion besteht aus verzinkten Stahlelementen. Das Tor ist um den gesamten Umfang und zwischen den Segmenten abgedichtet. Die Tormantelsegmente sind mit FCKW-freiem 40 mm Polyurethanschaum isoliert. Die Tore sind in der manuellen oder automatischen Version verfügbar.

 Führungen

Sie sind aus profilierten, verzinkten Stahlelementen, die ein Herausrutschen und Herausfallen der gelagerten Nylonrollen verhindern. Die vertikalen Führungen sind mit integrierten, seitlichen Dichtungen ausgestattet, die zusammen mit der unteren und oberen Tordichtung eine umlaufende Verdichtung für die geschlossene Position bilden. Die horizontalen Führungen haben ein Aussteifungsprofil und sind an Aufhängungen angepasst, die auf die Größe des Tores und die Konstruktionsart abgestimmt sind, um Stabilität und Steifheit während der Nutzung zu gewährleisten.

Torausbalancierung

Die Tore sind in zwei Ausbalancierungssystemen erhältlich.

  • Das erste Torsionsfedersystem für die Führungen: STL300, NLH190, NLH75, LH 200, die auf der Welle an der Oberschwelle oder auf der Rückseite der horizontalen Führungen montiert werden. Die Torsionsfedern sind normalerweise für mindestens 20.000 Zyklen in verzinkter Ausführung ausgelegt. Es ist möglich, Federn für eine größere Anzahl von Zyklen, beispielsweise 50.000, 100.000 Zyklen, herzustellen. Die Schutzmechanismen gegen einen Federbruch (MZS) sind serienmäßig vorhanden.
  • Das zweite System der Zugfedern für die Führungen: EXT, EXT Renovatio, werden entlang der vertikalen Führungen 2 bis 3 Stück pro Seite montiert und sind in verzinkter Ausführung erhältlich und für 25.000 Zyklen ausgelegt.

Tormantel

Der Tormantel besteht aus 40 mm dicken Segmenten (Paneelen) aus verzinktem Stahlblech mit einem Isolierkern aus FCKW-freiem Polyurethanschaum. Die Form der Segmentkante ist speziell profiliert, um ein Einklemmen der Finger zu verhindern. An den Segmentenden sind verstärkende, verzinkte Stahlbeschläge angebracht, an welche segmentverbindende Elemente installiert werden: Seitenscharniere aus Stahl mit gelagerten Nylonrollen, die es ermöglichen das Tor in den Führungen zu bewegen und für jede Torbreite zentrale Scharniere, die eine entsprechende Steifheit des Tormantels sichern. Die Tore haben ein System mit haltbaren, elastischen und witterungsbeständigen Dichtungen, die sich auf dem gesamten Torumfang und zwischen den Segmenten befinden. Die Abdichtungen zwischen dem oberen Paneel und der Oberschwelle sichert eine Dichtung, die an dem oberen Paneel oder an der Oberschwelle montiert ist. Am unteren Paneel ist eine Dichtung aus einem speziell modifizierten EPDM-Material, die am Boden haftet.

Führungsarten

PARAMETER DER GARAGENÖFFNUNG

  B - Öffnungsbreite, Bestellgröße

Bf - Breite der lichter Einfahrt nach der Montage des Tores

H - Öffnungshöhe, Bestellgröße

Hf - Höhe der lichter Einfahrt nach der Montage des Tores

HP - die Höhe der Führungen vom Garagenboden

a - Breite des linken Seitenanschlags

b - Breite des rechten Seitenanschlags

d - Sturzhöhe

P - Länge der horizontalen Führungen

pg - Garagentiefe

Pn - Antriebslänge mit Schiene

GARAGENFÜHRUNGSARTEN

Führung STL 300 - Torsionsfedern an der Vorderseite

Erforderliche Gebäudeparameter [mm]:

a, b min = 100

d min = 300 (manuelles Öffnen)

d min = 350 (automatisches Öffnen,

manuelles Öffnen mit OPTIMUM- oder STANDARD-Schloss

Bf = B - 40 (Lichte der Seitendichtung)

Hf = H - 20 (Lichte der oberen Dichtung)

p = H + 450 (manuelles Öffnen)

Pn = H + 1350 (automatisches Öffnen)

Hp = H + 150

Führung NLH 190 - Torsionsfedern an der Vorderseite

Erforderliche Gebäudeparameter [mm]:

a, b min = 95

d min = 190 (manuelles Öffnen)

d min = 190 (automatisches Öffnen,

manuelles Öffnen mit OPTIMUM- oder STANDARD-Schloss)

Bf = B - 40 (Lichte der Seitendichtung)

Hf = H - 100 (manuelles Öffnen)

Hf = H - 20 (automatisches Öffnen, Lichte der oberen Dichtung)

P = H + 640 (manuelles Öffnen)

Pn = H + 1350 (automatisches Öffnen)

Hp = H - 40

Führung NLH 75 - Torsionsfedern auf der Rückseite

Erforderliche Gebäudeparameter [mm]:

a, b min = 95

d min = 75 (manuelles Öffnen mit LUX-Schloss)

d min = 115 (automatisches Öffnen,

manuelles Öffnen mit OPTIMUM- oder STANDARD-Schloss)

Bf = B - 40 (Lichte der Seitendichtung)

Hf = H - 75 (manuelles Öffnen)

Hf = H - 20 (automatisches Öffnen, Lichte der oberen Dichtung)

P = H + 770 (manuelles Öffnen)

Pn = H + 1350 (automatisches Öffnen)

Hp = H - 40

Achtung! Führung NLH75 mit Aufpreis

Führung LH 200 - Torsionsfedern an der Vorderseite

Erforderliche Gebäudeparameter [mm]:

a, b min = 100

d min = 200 (manuelles Öffnen)

d min = 250 (automatisches Öffnen,

manuelles Öffnen mit OPTIMUM- oder STANDARD-Schloss)

Bf = B - 40 (Lichte der Seitendichtung)

Hf = H - 175 (manuelles Öffnen)

Hf = H - 20 (automatisches Öffnen, Lichte der oberen Dichtung)

P = H + 480 (manuelles Öffnen)

Pn = H + 1350 (automatisches Öffnen)

Hp = H – 40

 

 Die Vorteile neuer Führungssysteme:

- robuste und haltbare Konstruktion gleich den europäischen Normen

- einfache Montage "Idee eines einzigen Werkzeugs"

- kürzere Montage (bis 60 min) durch entsprechend vorgefertigte Torkonstruktion, die eine sehr einfache und leichte Montage ermöglicht (siehe Montageanleitung)

- logistischfreundlich

Führung EXT - Zugfedern

 Erforderliche Gebäudeparameter [mm]:

a, b min = 90

d min = 100 (manuelles Öffnen mit LUX-Schloss)

d min = 115 (automatisches Öffnen)

Bf = B - 40 (Lichte der Seitendichtung)

Hf = H - 250 (manuelles Öffnen)

Hf = H - 20 (automatisches Öffnen, Lichte der oberen Dichtung)

P = H + 575 (manuelles Öffnen)

Pn = H + 1350 (automatisches Öffnen)

Hp = H - 40

Führung EXT Renovatio – Zugfedern

Br - Bestellbreite für Tore mit EXT Renovatio Führung

Hr - Bestellhöhe für Tore mit EXT Renovatio Führung


Version:1.0 StartHTML:0000000168 EndHTML:0000001382 StartFragment:0000000516 EndFragment:0000001365

Erforderliche Gebäudeparameter [mm]:

0 ⩾ a, b ⩾ 70

d min = 100 (manuelles Öffnen mit LUX-Schloss)

d min = 115 (automatisches Öffnen)

Br = B - 200

Bf = Br - 40 (Lichte der Seitendichtung)

Hf = Hr - 250 (manuelles Öffnen)

Hf = Hr - 20 (automatisches Öffnen, Lichte der oberen Dichtung)

P = Hr + 575 (manuelles Öffnen)

Pn = Hr + 1350 (automatisches Öffnen)

Hp = Hr - 40

 

Einbau des Tores in der Öffnung (a, b = 0):

Einbau des Tores hinter der Öffnung (0> a, b Ø 70):

Sicherheitselemente

 Der bestimmungsgemäße Gebrauch von Toren bezieht sich nicht nur auf die notwendige Wartung und Instandhaltung, sondern auch auf die richtige Torkonstruktion, die den Anforderungen des Kunden entspricht und die Ausbaumöglichkeiten des Tores berücksichtigt.

Seit über 20 Jahren sind wir Markführer und Vorreiter technischer Lösungen und haben unsere Tore so ausgestattet, dass sie die strengen und neuesten Sicherheitsanforderungen der Europäischen Normen erfüllen und unsere Produkte mit dem CE Zeichen versehen.

 Zu diesen Geräten und Lösungen gehören unter anderem:

1. Speziell profilierte Paneele (von innen und außen), die verhindern, dass sich die Finger an ihren Verbindungsstellen und an den Stellen, an denen die Scharniere montiert sind, verfangen.

2. Speziell profilierte Führungen verhindern das Herausfallen der Rollen.

3. Der Seilreißschutz schützt vor unkontrolliertem Herunterfallen des Torflügels beim Reißen eines Stahlseiles.

4. Der Federbruchschutz sorgt bei Bruch einer der Torsionsfedern für maximale Sicherheit.

5. Die Abdeckungen der vertikalen Führungen schützen vor einem direkten Kontakt mit den beweglichen Elementen der vertikalen Führung.

6. Die Diebstahlsicherung verhindert zusätzlich vor einem Öffnen von außen

7. Patentierte mechanische Einbruchsicherung des automatischen Tores

8. Es ist möglich, ein Alarmsystem an das automatische Tor anzuschließen

9. Überlastungsschutz bei Kontakt mit einem Hindernis, es stoppt den Torflügel und fährt ihn dann wieder hoch.

10. Die Lichtschranken sorgen dafür, dass das Tor gestoppt wird und in die offene Position zurückkehrt, wenn ein Hindernis in der Einfahrtslichte erscheint.

Torausstattungsoptionen

Verglasung

okno okrągłe bulaj S1

Fenstertyp S1

Rund, rostfrei, 240 mm Durchmesser mit Sicherheitsglas

okno kwadratowe S3

Fenstertyp S3

 Quadratisch, rostfrei, mit einer Größe von 230x230 mm.

Okno prostokątne P1

Fenstertyp P1

Schwarz, aus Kunststoff, mit einer Größe von 610x203 mm.

Okno prostokątne P2

Fenstertyp P2 

Schwarz, aus Kunststoff, mit einer Größe von 610x203 mm.

Okno prostokątne P3

Fenstertyp P3

Version:1.0 Rechteckig, Außenmaß 490x324 mm.

Füllung: doppeltes Acrylglas

Rahmen: Kunststoff

Farben: weiß RAL 9016, schwarz RAL 9005, braun RAL 8014, Woodgrain Struktur

 

segment Aludoor

Verglasung Aludoor

 Vollflächige Verglasung des Torsegments. Das Torsegment besteht aus Aluminiumprofilen

Schlösser

Zamek Lux

Schlosstyp LUX

Schwarzes Schloss mit patentierter Einlage

Zamek Optimum

Schlosstyp OPTIMUM

 Schwarzes Schloss mit patentierter Einlage

Zamek Standard

Schlosstyp STANDARD

Schwarzes Schloss in horizontaler Anordnung mit patentierter Einlage

Sonstige

zamek4.png

Verriegelungen

 Seitliche Verriegelung, die mechanisch zur vertikalen Führung verriegelt

kratka1.png

Lüftungsgitter

 Schwarz, mit einer Größe von344x138mm.

furtka1.jpg

Pforte im Tor

Eine Pforte im Tor ermöglicht ein Reingehen, ohne das gesamte Tor zu öffnen

szprosydekoracyjne.jpg

Dekorative Sprossen

 Verschiedene Fensterdesigns mit Sprossen